Gebäudethermografie

Zur Beurteilung des wärmetechnischen Verhaltens von Gebäuden und Bauteilen wurde im Jahr 1983 die internationale Norm ISO 6781, die sich mit dem Nachweis von Wärmebrücken in Gebäudehüllen mit Hilfe von Infrarottechnik beschäftigt, herausgebracht.

Die Modifizierung nach europäischen Bedürfnissen und der fortgeschrittenen Entwicklung liegt derzeit als DIN EN 13187 vor.
Beschreibung laut Wikipedia.at:
Die Thermografie (auch Thermographie) ist ein bildgebendes Verfahren, welches Infrarotstrahlung sichtbar macht. Diese kann, unter gewissen Einschränkungen, als Temperaturverteilung interpretiert werden.

Mit einer Thermografie lassen sich Schwachstellen aufdecken, indem beispielsweise Wärmebrücken zerstörungsfrei visualisiert werden.

So bietet diese Art der Untersuchung eine Hilfestellung bei der Frage ob beispielsweise Schimmelbildung durch die baulichen Gegebenheiten entstanden sind, oder aber durch das Nutzerverhalten verursacht wurden.

 

Neu angebrachte Wärmedämmungen erfüllen meist ihren Zweck.

Aber, Ausnahmen bestätigen die Regeln.

Das nebenstehnede Bild zeigt beispielsweise ein "neu" gedämmtes Mauerwerk, welches wieder von Schimmelbefall betroffen war.

Dank der Thrmografie war herauszufinden, dass die Abkühlung von unten passiert.
Mit dem Dämmung der Tiefgarage konnte dieses Problem letztendlich behoben werden.

Nicht immer ist es notwendig ein Gebäude mit einem Vollwärmeschutz zu versehen.

Undichte Fenster oder Türen führen zu erhöhten Lüftungswärmeverlusten und/ oder Zugerscheinungen.

Auch beeinträchtigen Undichtheiten die Schallschutzeigenschaften von Fenstern und Türen.

Mit der Thermografie lassen sich so gezielte Instandsetzungsmaßnahmen festlegen.

In diesem Fall, war das Zimmer nicht ausreichend zu heizen. Der Baumeister wollte sich vergewissern, dass die Problematik nicht auf Fehler seiner Sanierung entstanden ist.

Die thermische Fotodokumentation zeigte auf, dass der Installateur gefragt ist...

 

UNSERE EMPFEHLUNG:

 

Beim Hausbau, Hauskauf oder bei einer Altbau-Sanierung ist eine Thermografie auf längere Zeit ein Gewinn.
Zudem verschafft das Ergebnis der Untersuchung die Gewissheit, ob Baumängel oder sonstige Fehler zusätzliche Kosten verursachen können.

Wir bieten Ihnen intensive Ausarbeitung der Bilder und eine präzise Berichterstattung mit integrierten Verbesserungsvorschlägen.

Die Untersuchungskosten amortisieren sich oft schon nach kurzer Zeit!

NEWS

HOFER Wasser & Messtechnik
LECKORTUNG GmbH & Co KG

www.hofer-leckortung.at

A- 4600 Wels, Durisolstr. 7 » T +43 7242 79130 » F +43 7242 79130-15

Letzte Änderung: 22.06.2017

Sitemap

(L:21/K:66) / lc:1031 / cp:1252 | © **superweb.at/v17