Berechnung der Heizkosten

Durch die stätigen Erhöhungen der Preise für Heizmaterialien sollte es jedem ein Anliegen sein, seine Heizkosten zu reduzieren. Bei einer Berechnung der Energieverluste der Gebäudehülle bekommen Sie einen genauen Überblick, wo schwer verdientes Geld verloren geht.

Mit diesen Daten haben Sie die Möglichkeit, Sanierungen effektiv zu setzen, um Energie und Kosten zu sparen.

Da die dafür verwendete Thermografie nur bei langanhaltend niedrigen Temperaturen durchführbar ist (ausschließlich in den Wintermonaten), möchten wir Ihnen zusätzlich eine neue Methode der Energieverlustanalyse empfehlen:

 

Thermografie

 
Mithilfe der Thermografie können Energieverluste an Gebäuden aufgespürt werden.

(zB unzureichende Wärmedämmung, Wärmebrücken oder Feuchteschäden)
 

VORTEILE:

 
    • Optischen Gesamt-Ist-Zustand der Gebäudehülle erkennen und bewerten
    • Baumängel dokumentieren
    • Üperprüfung von Sanierungsarbeiten

 

IDEALER MESSZEITPUNKT:

 

    • Nur in der kalten Jahreszeit durchführbar
      (Termperaturunterschied Innen-Außen mind. 15°C)
    • Keine Sonnenbestrahlung während der Aufnahme

 

Berechnung

 
Mithilfe der Gebäudeberechnung können Sie den gesamten Ist-Verbrauch und den Verbrauch und die Energie- und Kosten-Ersparnis nach der Sanierung genau berechnen.
(zB: Wärmedämmung an Fassaden, Austausch von Fenstern, Dämmung der Geschoßdecken.)
 
VORTEILE:
 
    • Genaue Auflistung welche Mängel zusätzliche Aufwendungen bedeuten (unter Verwendung aktueller Strom- und Heizproduktpreise)
    • Berechnung der Einsparung durch Sanierungsarbeiten
    • Zeitangabe, ab wann sich die anfallenden Kosten amortisieren

 

IDEALER ZEITPUNKT:
jederzeit durchführbar

NEWS

HOFER Wasser & Messtechnik
LECKORTUNG GmbH & Co KG

www.hofer-leckortung.at

A- 4600 Wels, Durisolstr. 7 » T +43 7242 79130 » F +43 7242 79130-15

Letzte Änderung: 22.06.2017

Sitemap

(L:2/K:66) / lc:1031 / cp:1252 | © **superweb.at/v17